Konstruktion der Flutees

flutees_konstruktion

Die Hülse verfügt trotz ihrer extrem geringen Materialstärke über eine höchstmögliche Stabilität. Das Produktions-
werkzeug ist so konstruiert, dass keine scharfen Kanten im vorderen Bereich der Hülse entstehen können; zusätzlich wird dieser Bereich abgerundet. Durch diese Maßnahme und einer anschließenden feinen Politur der Hülsenoberfläche ist ein leichtes und sicheres Einführen der Hülse in das Ohrloch gewährleistet. Die „Abschirmscheibe“, d.h. der Teil der Hülse, der den Schmuckteil des Ohrsteckers vor Kontakt mit dem Ohrläppchen schützt, wird nicht poliert. Nur so erreichen wir die matt-transparente Oberfläche, die die Flutees Schutzhülsen auf der Haut nahezu unsichtbar machen. Zum Schluss bleibt noch die Frage des Umgangs mit den „Graten“, den kleinen scharfen Kante, die sich am Rand der „Abschirmscheibe“ bilden können, wenn die Hülsen vor dem ersten Gebrauch von der Flutees Halterung abgedreht werden. Wir haben die äußere Kante der „Abschirmscheibe“ mit einem speziellen Schliff versehen, so dass ein eventueller Grat immer vom Ohrläppchen wegzeigt und die Haut des Ohrläppchens nicht berührt.